Startseite / Nationalparks in Costa Rica / Rincon de la Vieja Nationalpark
Rincon de la Vieja Nationalpark Costa Rica

Rincon de la Vieja Nationalpark in Costa Rica

Tiere und Geysire im Rincon de la Vieja Nationalpark.

Vielseitigkeit ist hier Trumpf in diesem faszinierenden Schutzgebiet unweit von Guanacastes Provinzhauptstadt Liberia: Hier grenzt tropischer Trockenwald im Süden an feuchten Regenwald im
Nordosten. Eine der Hauptattraktionen des Parks sind zudem der aktive Schichtvilkan auf knapp 1900 Meter Höhe. Daher kann man blubbernde Schlammlöcher, zischende Steinfelder, schwefelhaltige Thermalbäche und Geysire erleben.

Tierbeobachtungen

Der Nationalpark ist ideal zur Beobachtung von zahlreichen kleinen Säugetieren. Man stößt oft auf Tapire, Nasenbären, Gürteltiere, Ameisenbären, Affen und auch auf zahlreiche Vogelarten.

Wanderungen

Ein gut ausgeschilderter, rund zweistündiger Wanderweg führt an den blubbernden Schlammlöchern und Geysiren vorbei. Auf mehreren Reit- und Wanderwegen in Richtung
Hauptkrater – die letzte Eruption war 1991 – kommen Sie an hier entspringenden Flüssen, Wasserfällen oder einer Lagune vorbei. Auf 800 Meter Höhe erstreckt sich ein vulkanisch aktives Feld ohne Pflanzenbewuchs, dafür mit blubbernden Schlammtümpeln, heißen Thermalbächen und Schwefel-Fumarolen.

Zu Fuß oder auf dem Pferderücken lassen sich fast alle Vegetationszonen des Nationalparks bestens erschließen. Neun Krater zählt der bis auf eine Höhe von 1.916 Meter reichende Vulkankomplex – mehrere Hängebrücken und mit dem Sektor „Las Pailas“ („Die Pfannen“) außerdem eine vulkanisch unablässig aktive Zone mit Schwefel-Fumarolen, Schlammtümpeln und
(an den Río Negro Hot Springs zugängige) Thermalquellen. Wer niedrigere Wassertemperaturen vorziehet: Ideale Bade-Stopps bieten sich entlang des Wanderwegs zu den Wasserfällen „Cataratas Escondidas“ und „La Cangreja“.

Beste Reisezeit

Die westliche Seite des Parks ist trocken zwischen Dezember und April, die östliche Seite ganzjährig regnerisch.

Anreise

Es gibt zwei Eingänge zum Rincon de la Vieja: Las Pailas und Santa Maria.

  • Las Pailas ist der beliebtere der beiden Zugänge und über eine holprigen Straße zu erreichen.
  • Santa Maria im Osten ist eher rustikal. In der Trockenzeit kann jeder Mittelklassewagen den Park erreichen. In der Regenzeit sollten Sie einen 4×4 Geländewagen mieten. Mit dem Bus kommen Sie bis Liberia und von dort müssen Sie einen privaten Fahrservice nutzen.

Erkunden Sie den Rincon de la Vieja Nationalpark auf großer Costa Rica Rundreise!

– Anzeige –

Costa Rica

Regenwald & aktive Vulkane
15 Tage Selbstfahrertour

  • Vulkane, Dschungel, Tierbeobachtung und Meer
  • Geführte Wanderungen in den NP Tortuguero, Vulkan Arenal und Rincon de la Vieja
  • Hängebrückentour & Bootsfahrten
ab 1690 EUR
– Anzeige –

Costa Rica

Vulkane, Dschungel und Meer
19 Tage Selbstfahrertour

  • Per Mietwagen zu Costa Ricas Höhepunkten
  • Vulkane, Nebelwälder, Strandvergnügen
  • Leichte Wanderungen in verschiedenen Nationalparks
ab 1990 EUR