Startseite / Reiseinfos / Beste Reisezeit
Zentrale Pazifikküste: Strand Palo Seco in Costa Rica

Beste Reisezeit und Klima in Costa Rica

Die optimale Reisezeit für Costa Rica Reisen liegt in der Trockenzeit zwischen Dezember und April.

Da Costa Rica in der tropischen bis subtropischen Klimazone liegt, gliedert sich das Jahr nicht in Jahreszeiten, sondern in Regen- und Trockenzeit. Die meisten Urlauber bereisen Costa Rica während der Trockenperiode und nehmen sich dadurch eine Auszeit vom kalten Deutschland. Aber jeder Monat ist anders. Wann beste Wetterbedingungen herrschen und wann die Hotels gut gefüllt sind, erfahren Sie hier.

„Wann bereise ich Costa Rica idealerweise?“

  • Die Trockenzeit liegt zwischen Dezember und April, obwohl Costa Rica – mit kleinen Einschränkungen – ganzjährig zu bereisen ist.
  • Die Regenzeit reicht von Mai bis November, wobei von Mai bis Juli regelmäßig eine kleine, trockenere Phase auftritt.
  • Besonders empfehlenswert während der Trockenzeit ist ein Aufenthalt zwischen Ende November und Mitte Dezember. Zum einen kommt man nicht weihnachtsurlaubenden US-Amerikanern in die Quere, zum anderen profitiert man von den günstigen Nebensaisonpreisen.
  • Wer zeitlich sehr flexibel ist, vermeidet außerdem die Osterfeiertage sowie Januar und Februar, denn auch diese Monate sind touristisch stark frequentierte Urlaubszeiten, da die Costaricaner selbst Ferien haben.

Die Trockenzeit in Costa Rica – Wissenswertes

Im gesamten mittelamerikanischen Raum sorgt die Trockenzeit für sonnige, warme Temperaturen (bis 30 Grad). Dank der trockenen Luft bleiben die Gebiete im Vergleich zur Regenzeit weitestgehend insektenfrei. Auch für Schnorchler ist die regenfreie Phase günstiger: Das Meer ist weniger aufgewühlt, die Unterwassersicht wird klarer. Mit kleineren, gelegentlichen Regenschauern muss man jedoch auch in der Trockenperiode rechnen.

Die Regenzeit in Costa Rica – Wissenswertes

Regnet es eigentlich während der gesamten Regenzeit? Nur um die Sommer-Herbst-Wende kann es in Costa Rica zu dauerhaftem, sogar mehrere Tage anhaltenden Regenfällen kommen. Dieses Wetter schränkt dann auch Transport und Verkehr ein. Außerhalb dieser Zeit beginnen die wasserfallartigen Regengüsse meist um die Mittagszeit und dauern (nur) wenige Stunden. Danach kann es wieder tropisch heiß und sonnig werden.

Warum lohnt sich eine Costa Rica Reise auch in der Regenzeit?

Die costaricanische Natur lockt in der Regensaison mit sehr üppiger, blühender Natur, dichtem Blattwerk, sattem Grün und herrlich leuchtenden Pflanzen. Grundsätzlich ist alles preiswerter und Strände sowie Naturparks sind weniger überlaufen. Bei längeren Wanderungen stellt der ein oder andere Regenschauer bei – immerhin – 30 Grad eine willkommene Erfrischung dar.

  • Für Surfer ist die Pazifikküste in der Regenzeit durch den hohen Wellengang besonders interessant.

Reisewetter für Costa Ricas Strände und San José

Wetter und Klima San José, Costa Rica: Regenmenge und Temperatur
Wetter in San José (Costa Rica)

Tropisches Klima ist nicht gleich tropisches Klima! Costa Rica ist, wie die meisten Länder Zentralamerikas, gebirgig mit Höhenzügen bis zu 3.700 Metern. Je höher man gelangt, desto kälter wird es. Dazu besitzt Costa Rica Küstengebiete an Pazifik und der Karibik.

Die Region um San Jose, in der Mitte des Landes, weist klimatisch gemäßigtere Bedingungen auf als an den Küsten. Die Nächte sind in San Jose viel kühler und die Tage weniger heiß. Hier regnet es relativ viel.

Klima und Wetter an der Karibikküste (Costa Rica)
Wetter an der Karibikküste (Costa Rica)

Das maritime Klima wiederum ist deutlich wärmer (und auch regenreicher), wobei es an der Karibikküste heißer ist als an der Pazifikküste. Was die Niederschläge angeht, liegt der Bereich der karibischen Küste landesweit ziemlich ganz vorn. Hier regnet es fast doppelt so viel wie im zentral gelegenen San Jose.

Klima und Wetter an der Pazifikküste (Costa Rica)
Wetter an der Pazifikküste (Costa Rica)
  • Beste Reisezeit für die Karibikküste: Strandurlauber bekommen im März und April die meisten Sonnenstunden, im Juli am wenigsten. Die Temperaturen liegen ganzjährig zwischen 25 und 27 Grad Celsius. ☻Nachts wird es nicht kühler als 20 Grad.
  • Beste Reisezeit für die Pazifikküste: Strandurlauber müssen am Nordpazifik im Juni sowie im September bis November mit häufigen Regentagen rechnen. Im Norden werden zu Spitzenzeiten ☼ bis zu  40 Grad Celsius erreicht. Die südliche Pazifikregion ist etwas kühler aber regenreicher.

Entdecken Sie während einer Costa Rica Reise beide Küsten: Karibik und Pazifik!

– Anzeige –

Costa Rica

Costa Rica für Genießer
17 Tage Naturreise

  • Mit viel Komfort durch das Grüne Herz Mittelamerikas
  • Perfekte Symbiose aus Höhepunkten und Geheimtipps
  • Spannende Tierbeobachtungsmöglichkeiten
ab 4890 EUR
– Anzeige –

Costa Rica

Versteckte Paradiese
17 Tage Naturreise

  • Großes Abenteuer, kleiner Preis
  • Regenwald-Paddeltour mit Tierbeobachtung
  • Übernachtung mit Dschungelgeräuschen im Tented Camp
ab 2795 EUR

Badeurlaub Costa Rica und Kuba!

– Anzeige –

Costa Rica • Kuba

Schätze Mittelamerikas
14 Tage Natur- und Kulturreise

  • Auf Streifzug durch den Tortuguero NP
  • Vulkan Arenal NP – eindrucksvolle Kulisse inmitten Costa Ricas
  • West- und Zentralkuba für Natur- und Kulturfreunde
ab 2890 EUR