Playa Sámara

  • Lage: An der Westküste der Nicoya-Halbinsel befindet sich der tropische Küstenort Sámara – einer der meistbesuchten Strände auf der Halbinsel, besonders an den Wochenenden. Die Bucht von Sámara wird von einem Korallenriff geschützt und das flach auslaufende Wasser mit seiner sehr sanften Brandung und ohne gefährliche Strömungen sind ideal zum Schwimmen, Schnorcheln und für Surfneulinge.
  • Strand: Der über 5 Kilometer lange weiße Sandstrand mit dem türkisfarbenen Meer ist von Palmen und Feigenbäumen gesäumt und ideal zum Baden und Surfen. Am nördlichen Ende in Cangrejal verbindet sich das Korallenriff mit der Küste, hier ist das Wasser ruhig und gut zum Schnorcheln geeignet. Der Strand ist mit dem Gütezeichen der „Blauen Flagge“ zertifiziert, ein Umweltzeichen für gute Wasserqualität und Umweltmanagement.
  • Surfen: Die kleineren Wellen am Strand von Sámara sind ideal für Anfänger, die Surfen lernen wollen. Die Surfschulen bieten Kurse an. Erfahrene Surfer fahren zum Playa Camaronal, südlich von Sámara (ca. 12 km).
  • Infrastruktur: aufstrebender Touristenort mit Hotels im mittleren und günstigen Preisbereich (beliebt bei Rucksackreisenden), Souvenir- und Kunstläden, Supermärkte, Reiseveranstalter, Restaurants, Bars, Surfschulen, Banken, Autovermietungen, gute Strassenverhältnisse

Aktivitäten in der nahen Umgebung von Playa Sámara

#author#© Swiss Travel Costa Rica#/author#Playa Samara
  • Kajak-Tour: Mit dem Kajak kann zur 5 Hektar großen Insel Chora mit dem rosa Sandstrand gepaddelt werden, die am südlichen Ende der Sámara-Bucht liegt und ein Naturschutzgebiet für Seevögel ist. Auch an der Küste und in den Mangroven nahe der Flussmündung kann gepaddelt werden.
  • Dschungel-Canopy-Tour: Wer die atemberaubende Landschaft aus luftiger Höhe sehen möchte, kann über Zip-Lines von Baum zu Baum fliegen.
  • Sportfischen: Im nahe gelegenen Ort Carrillo werden vom Hafen aus Angelfahrten angeboten. Fische wie Goldmakrelen (Mahi Mahi), Marlin, Riesenthunfisch und Segelfisch können hier unter anderem gefangen werden.
  • Meeresschildkröten: Am Playa Buena Vista, ca. 3 Kilometer von Sámara entfernt, befinden sich die Nistplätze von den unter Schutz stehenden Meeresschildkröten. Bei Nachttouren mit Biologen können die Lederschildkröte, die Echte Karettschildkröte, die Grüne Meeresschildkröte und die Oliv-Bastardschildkröte bei der Eiablage und dem Schauspiel des Schlüpfens beobachtet werden.
  • Reservat Monte Alto: Eine Stunde Fahrt entfernt finden Sie einen Dschungel inmitten der Berge mit einer vielfältigen Flora und Fauna. Das Naturschutzgebiet umfasst fast 1000 ha, das von kleinen Wildkatzen und anderen Tieren, wie Brüllaffen, Agutis, Nasenbären durchstreift wird. Der 500 Meter lange Orchideenweg mit über 80 Arten ist sehr sehenswert, genauso wie die blauen Morpho-Schmetterlinge und er Wasserfall. Vom Gipfel des 883 Meter hohen Cerro Romo genießen Sie eine grandiose Panoramaaussicht auf den Golf von Nicoya.

Baden und Schnorcheln am Korallenriff der Playa Sámara: Bei dieser Reise teilen Sie sich Ihre Zeit selbst ein!

– Anzeige –

Costa Rica

Ausführliche Selbstfahrerreise: Vulkane, Dschungel und Meer
19 Tage Die Höhepunkte Costa Ricas in dieser Mietwagenreise vereint

  • Mit dem Mietwagen zu Costa Ricas Höhepunkten
  • Vulkane, Nebelwälder, Strandvergnügen
  • Leichte Wanderungen in verschiedenen Nationalparks