Startseite / Nationalparks in Costa Rica / Cahuita Nationalpark

Cahuita Nationalpark in Costa Rica

Karibische Akzente: türkisblaues Meer, 15 Kilometer weiße Sandstrände mit zur See geneigten Kokospalmen und Regenwald! Der Cahuita Nationalpark am südlichen Ende der Karibikküste lockt vor allem durch das Zusammenspiel von Regenwald und palmengesäumten Sandstränden. Der Artenreichtum ist hier nicht so stark ausgeprägt, weil das Süßwasser fehlt. Nichtsdestotrotz bietet die karibische Küstenlandschaft fantastische Wanderwege sowie ein 6 km2 großes Korallenriff-Gebiet, in dem man beim Schnorcheln allerhand Seeigel und bunte Fischschwärme, mit sehr viel Glück auch einen Delfin, beobachten kann.

In den nahen Touristenorten sticht schlurfender Reggae gelegentliche Salsa-Klänge spielend aus. Einheimische, deren Vorfahren im Zuge des Eisenbahnbaus aus Jamaika oder China einwanderten, haben sich hier karibisches „easy going“ bewahrt.

Tierbeobachtung im Cahuita Nationalpark

Hier können Sie mit etwas Glück Brüll- und Kapuzineraffen, Faultiere, Nasenbären, Tukane, Reiher und Leguane in freier Wildbahn beobachten.

Wanderung mit Karibikfeeling

Ausgangspunkt um den Nationalpark zu entdecken ist das kleine Städtchen Cahuita mit karibischem Flair. Ein atemberaubender Wanderweg führt direkt am Meer entlang, außerdem von Puerto Vargas bis zum Ort Cahuita. In Meeresnähe muss man allerdings bei Überschwemmungen mit nassen Füßen rechnen. Im Innern des Nationalparks dominiert Mischwald.

Beste Reisezeit

Zwischen Mitte Februar und April sowie September und Oktober lassen die Gegebenheiten vor Ort optimale Reisebedingungen für einen Cahuita-Besuch zu. Die Straßen und Flüsse sind befahrbar und der Regenwald begehbar.

Eintritt

Der Eintritt kostet 10 $ (US) pro Person. Der Park öffnet täglich von 08:00 bis 16:00 Uhr.

Anreise

Von San José ist Cahuita in wenigen Stunden mit dem Auto zu erreichen. Weiterhin verkehren mehrere Buslinien von San José täglich nach Cahuita. Beide nationalen Fluggesellschaften fliegen von San José nach Limon. Von dort können Sie mit dem Auto oder per Bus weiter nach Cahuita weiterfahren. Der Haupteingang zum Nationalpark liegt etwa 5 km von Cahuita-Ort entfernt in Richtung Puerto Viejo (südlich).

Unterkünfte in Cahuita

Cahuita bietet alle touristischen Möglichkeiten mit kleinen Hotels und naturnahen Lodges, Touristeninformation, Restaurants und Tourangeboten. Entlang der Straße 36 gibt es einige weitere Unterkünfte in direkter Nähe zum Park. Sogar Übernachtungen im Baumhaus sind möglich.

Besuchen Sie den Cahuita Nationalpark im Rahmen einer geführten Rundreise:

– Anzeige –

Costa Rica

Versteckte Paradiese
17 Tage Naturreise

  • Großes Abenteuer, kleiner Preis
  • Regenwald-Paddeltour mit Tierbeobachtung
  • Übernachtung mit Dschungelgeräuschen im Tented Camp
ab 2795 EUR
– Anzeige –

Costa Rica • Nicaragua • Panama

Naturerlebnis Mundo Verde
15 Tage Naturreise

  • Ein wahres Naturerlebnis mit den Vulkanen Masaya, Arenal und dem Kratersee Laguna de Apoyo
  • Entspannen in Thermalbädern mit Vulkanblick
  • Teildurchquerung des legendären Panama-Kanals
ab 3250 EUR

Besichtigung einer Faultierstation in Cahuita:

– Anzeige –

Costa Rica

Vulkane, Dschungel und Meer
19 Tage Selbstfahrertour

  • Per Mietwagen zu Costa Ricas Höhepunkten
  • Vulkane, Nebelwälder, Strandvergnügen
  • Leichte Wanderungen in verschiedenen Nationalparks
ab 1990 EUR