Rincon de la Vieja Nationalpark

Tiere und Geysire

 

Er besteht aus einer Mischung aus tropischem Trocken- und Nebelwald und ist ideal zur Beobachtung von zahlreichen kleinen Säugetieren. Man stößt oft auf Nasenbären, Gürteltiere, Ameisenbären, Affen und auch auf zahlreiche Vogelarten. Eine der Hauptattraktionen des Parks sind zudem die vulkanischen Erscheinungen. So kann man blubbernde Schlammlöcher, zischende Steinfelder, schwefelhaltige Thermalbäche und Geysire erleben.

Beste Reisezeit

Die westliche Seite des Parks ist trocken zwischen Dezember und April, die östliche Seite ganzjährig regnerisch.

Anreise

Rincon de la Vieja verfügt über zwei Eingänge: Las Pailas und Santa Maria. Las Pailas ist der beliebtere der beiden, und über eine holprigen Straße zu erreichen. Santa Maria im Osten ist eher rustikal. In der Trockenzeit kann jeder Mittelklassewagen den Park erreichen, in der Regenzeit sollten Sie einen 4×4 Geländewagen mieten. Mit den Bus kommen Sie bis Liberia, von dort müssen Sie einen privaten Fahrservice nutzen.

Reiseangebote

Anzeige
– Anzeige –

Regenwald & aktive Vulkane
15 Tage Selbstfahrertour

  • Vulkane, Dschungel, Tierbeobachtung und Meer
  • Geführte Wanderungen in den NP Tortuguero, Vulkan Arenal und Rincon de la Vieja
  • Hängebrückentour & Bootsfahrten
ab 1690 EUR